Tiere auf Reisen – welche Vorbereitungen müssen getroffen werden

Die meisten Tiere fühlen sich in der vertrauten Umgebung am wohlsten. Doch wenn Sie in den Ferien nicht auf die Anwesenheit Ihres vierbeinigen Lieblings verzichten möchten, sollten Sie zur Reisevorbereitung einiges beachten. Vor allem die Hin- und Rückreise zum Urlaubsort sollten Sie gut planen.

Liegt Ihr Urlaubsziel in der EU, benötigen Sie für Ihr Tier in jedem Fall einen Heimtierausweis, den Sie beim Tierarzt erhalten. Dieser trägt sowohl die Chip-Kennzeichnung als auch die gültige Tollwutimpfung dort ein. Hund oder Katze müssen mindestens acht Wochen alt sein, um Sie begleiten zu dürfen. Gerade für den Hund ist vermutlich das Auto das bequemste Transportmittel, denn da können sie beliebig oft Pausen machen und zudem sind die meisten Autofahrten einfach schon vom Alltag gewöhnt.

Eine alternative Reisemöglichkeit stellt die Kombination Auto und Fähre dar. Manchmal dürfen Sie das Tier sogar mit an Deck nehmen oder es gibt eigene Bereiche, in den sich Hunde und Katzen während der Überfahrt aufhalten dürfen. Hier sollten Sie sich beim Anbieter erkundigen. Sind Sie per Flug ins Urlaubsdomizil unterwegs, gilt die Devise, dass Tiere bis sechs oder acht Kilo sogar in der Flugkabine unter dem Sitz transportiert werden können.

Um Ihren Liebling auf die Reise entsprechend vorzubereiten, sollten Sie vorab seinen Gesundheitszustand beim Tierarzt überprüfen lassen. Bei diesem sind auch sogenannte Gesichtspheromone erhältlich, die Katzen normalerweise selbst absondern und so ihre Umgebung markieren. Damit sich das Tier in einer Box oder auch einem fremden Zimmer wohler fühlt und keine lange Eingewöhnungsphase benötigt, können Sie diese Duftstoffe, die es als Spray oder als Duftstecker gibt, verwenden.

Darüberhinaus gibt es auch spezielles Futter, das dazu beiträgt, dass Ihr Vierbeiner mit stressbelasteten Situationen wie einer Reise besser zurecht kommt. Damit können Sie Appetitmangel, Verdauungsstörungen oder aber Fellproblemen während der Urlaubszeit gut vorbeugen. Da diese Futtermittel, die ausschließlich beim Tierarzt erhältlich sind, erst nach sieben bis vierzehn Tagen ihre volle Wirkung entfalten, sollten Sie rechtzeitig vor der Abreise mit der Futterumstellung beginnen.

Bildquelle: Pixabay

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*