Urlaubsbetreuung für Zwergkaninchen

Eine Urlaubsreise steht an – doch wohin mit dem Zwergkaninchen? Sind Sie nur ein bis zwei Nächte aus dem Haus, können Sie das Tier mit reichlich Futter und Wasser getrost allein lassen. Bei einer längeren Abwesenheit müssen Sie jedoch eine Betreuung organisieren. Das Zwergkaninchen mit in den Urlaub zu nehmen, bedeutet großen Stress für das Tier. Sorgen Sie deshalb besser für eine Unterbringung zu Hause oder in einer Tierpension.

Am stressfreiesten für Ihr Zwergkaninchen ist es, wenn es zu Hause in seiner vertrauten Umgebung bleiben kann. Fragen Sie Freunde, Bekannte, Nachbarn etc., ob diese sich um Ihr Tier kümmern können. Laden Sie die Person einige Tage vor Ihrer Abreise zu sich nach Hause ein und zeigen Sie, was genau zu tun ist, was und wie viel Ihr Kaninchen frisst und wo sich die Vorräte befinden. Denken Sie daran, dass das Tier auch während Ihrer Abwesenheit seinen gewohnten Auslauf im Zimmer oder Freigehege benötigt. Erklären Sie zudem den richtigen Umgang mit dem Kaninchen, zum Beispiel das korrekte Hochnehmen und Tragen. Details wie die genaue Futtermenge geraten schnell in Vergessenheit – schreiben Sie deshalb alle Informationen zusätzlich auf. Hinterlassen Sie für Notfälle Ihre Kontaktdaten im Urlaub und die Ihres Tierarztes. Am Tag vor Ihrer Abreise sollten Sie den Käfig gründlich reinigen. Achten Sie zudem darauf, dass ausreichend Futter und Einstreu vorhanden sind. Geben Sie der Urlaubsbetreuung außerdem Geld, um frisches Grünfutter zu kaufen.

Falls Sie niemanden finden, der Ihr Kaninchen zu Hause versorgen kann, ist eine Unterbringung in einer Tierpension, einem Zoofachgeschäft oder einer ähnlichen Einrichtung eine Alternative. Besichtigen Sie die Unterkunft, bevor Sie Ihr Kaninchen hinbringen. Sind die Käfige geräumig genug und sauber? Gibt es ein Häuschen und genügend Auslauf? Ist die Umgebung ruhig genug für das geräuschempfindliche Zwergkaninchen? Hinterlassen Sie Informationen über Fressgewohnheiten und Ihre Kontaktdaten. Bringen Sie außerdem das gewohnte Trockenfutter mit.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*