Chronisch kranke Tiere zu Hause lassen

Wenn Sie ein chronisch krankes Tier zu Hause haben, fällt es Ihnen vermutlich schwer, dieses alleine zu lassen und auf Urlaub zu fahren. Doch wenn Sie die richtigen Vorbereitungen treffen und eine gute Pflege für den Vierbeiner organisieren, müssen Sie auf die Auszeit keineswegs verzichten. Ob Nierenerkrankung, Herzschwäche oder aber Magen-Darm-Probleme oder Diabetes, damit während Ihrer Abwesenheit kein Notfall entsteht, sollten Sie vorher unbedingt mit dem Tier nochmal zum Tierarzt. Besprechen Sie am besten alles, was ein Sitter zu beachten hat und welche Informationen er zur perfekten Betreuung benötigt.

Muss Ihr vierbeiniger Liebling ständig Medikamente nehmen, sollten Sie darauf achten, dass ein ausreichender Vorrat zu Hause vorhanden ist. Gleiches gilt, sollten die Mahlzeiten aus Diät-Futter oder bestimmten Nahrungsmitteln bestehen. Zeigen Sie dem Sitter ganz genau, wie er die Medikamente dosieren und dem Tier verabreichen muss. Am besten ist es, wenn Sie die Eingabe von Tabletten oder aber das Spritzen von Insulin mit dem Tiersitter mehrfach in Ihrer Anwesenheit üben. Zusätzlich ist es wichtig, dass Sie vor Ihrer Abreise einen genauen Plan erstellen, wann und welche Medikamente wie oft und in welcher Menge verabreicht werden müssen. Damit der Tiersitter nicht umsonst panisch auf etwaige Veränderungen beim Tier reagiert, sollten Sie notieren, welche Anzeichen darauf hindeuten, dass der Gang zum Tierarzt notwendig ist. Erklären Sie, worauf der Sitter zu achten hat und welche Symptome Alarmzeichen sind.

Für den Fall der Fälle sollten Sie die Telefonnummer des behandelnden Tierarztes gut sichtbar zurück lassen, ebenso wie die Anschrift und am besten eine Anfahrtsskizze. Informieren Sie auch den Tierarzt, dass Ihr Vierbeiner während Ihrer Abwesenheit von einem Tiersitter betreut wird. Ganz ideal wäre es außerdem, wenn Sie die Kontaktdaten eines erfahrenen Tierhalters für den Tiersitter notieren. Dieser kann dann in außergewöhnlichen Situationen oder in Zweifelsfällen auf den Ansprechpartner zurück greifen und sich profunden Rat holen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*